home > Laufgeschichten > Mudra Basecamp-Lauf 2016

1. Mudra Basecamp-Lauf (1 Stunde)

am 15. Oktober 2016

Startnummer Mudra Basecamp-Lauf 2016

Zieleinlauf beim Mudra Basecamp-Lauf 2016

Urkunde Mudra Basecamp-Lauaf 2016

Meine Laufschuhe 
 Bikila EVO von 
 Vibram FiveFingersDie Wettervorhersagen für den 1. Mudra Basecamp-Lauf im Vorfeld waren gespalten. 4 von 5 Wetterportale haben genau zwischen 14:00 und 17:00 Uhr Regen vorhergesagt, mit Temperaturen um 14°C. Deshalb stehe ich jetzt hier, 2 Stunden, bevor ich losfahren will und überlege, was ich anziehen soll. Da im Moment die Sonne bei 17°C scheint, entschließe ich mich, mein schwarz-weißes Hoodie, eine 3/4 Tight, eine Weste und meine Bikila EVO anzuziehen. Die Regenjacke und etwas wärmeres verstaue ich in der Sporttasche. Und dann fahre ich nach Birnthon. Das ist die kleinste Ortschaft, die zu Nürnberg gehört und nur Hausnummern, keine Straßennamen hat.

Roland hat noch was vorzubereitenIn Birnthon angekommen, sehe ich Roland, der noch Vorbereitungen für den Lauf trifft.
Dann hole ich mir meine Startnummer und freue mich über die 37 mit rotem Zählpunkt.
Grund:es gibt zwei Zähler, der eine zählt die Läufer mit, der andere die ohne roten Punkt.

Startnummernausgabe


Und dann laufe ich mit Roland, Susanne und noch einem neuen Läufer die 1 Kilometer Runde in sehr langsamen Tempo. Danach noch 2 Runden alleine, wobei ich auf einer Wiese auf der rechten Seite 3 1/2 Esel grasen sehe. Der "halbe" ist aber bei genauerem Hinsehen eine Zwergziege und grast gleich vorne am Wegesrand.

3 1/2 Esel an der Laufstrecke

Die Zwergziege am Wegesrand


Ich komme rechtzeitig kurz vor dem Start um 15:30 Uhr wieder am Mudra-Zentrum an. Die Helfer sitzen schon an der Versorgungsstelle und andere Läufer stehen schon bereit und warten, dass es losgeht.

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016


1. Mudra Basecamp-Lauf 2016

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016

Roland erklärt uns noch, wie der 1. Mudra Basecamp-Lauf zustande kam. Die letzten Jahre hieß der Lauf "Dönüs 2-Stundenlauf" und war am letzten Sonntag im Oktober. Da war das Mudra-Zentrum noch eine Einrichtung für drogenabhängige Jugendliche. Jetzt ist es eine Stätte für jugendliche Flüchtlinge, die ohne Eltern zu uns nach Deutschland gekommen sind.

Eventuell kann der Lauf in den nächsten Jahren fortgesetzt werden, angedacht ist auch, dass er wieder über 2 Stunden gehen könnte.

Und dann erfahren wir noch, auf was wir beim Lauf achten sollten ("die leeren Getränkebecher in die dafür vorgesehenen Behälter werfen, rechts laufen, links überholen, wichtig ist nicht, schnell zu laufen, sondern die Stunde durchzuhalten")

Es ist gleich 15:30 Uhr und eigentlich könnte es gleich losgehen, wenn nicht....


... eine Eselkaravane die Laufstrecke entlang käme. Es sind die Esel (und die Zwergziege), die ich vorhin fotografiert habe. Sie sind auf dem Weg in den Stall. Gerlinde führt sie und ihre Tochter reitet einen der Esel, der hat aber seinen eigenen Kopf und lässt sich Zeit.

Die Eselkaravane

Die Eselkaravane

Und dann, 1 Minute später als geplant, kann es losgehen, wir stehen am Start, drücken den Startknopf an unseren Uhren und es stürmt vorwärts.

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016


Ich würde gerne 9 Runden laufen. Das würde bedeuten, eine Stunde lang durchschnittlich 9 km/h zu laufen. Das ist für mich sehr schnell. Und es geht auch noch ein paar Hügel hinauf - jede Runde werden sie höher und höher. Aber ich schaffe es, 8 Sekunden bevor Roland ins Horn bläst, ins Ziel zu kommen. (Bild siehe oben).

Ich ziehe mich um und danach gibt es Essen. Die Jungs vom Mudra-Zentrum grillen für uns. Am Buffet gibt es noch Soßen und Brot und Salat usw.

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016


Ich lege noch meine veganen Grillwürste und Grillsteak mit dazu. Der Salat ist ja auch vegan, den darf ich auch essen.

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016


Beim Essen wird über den Lauf gesprochen. Und dann teilt Roland die Urkunden aus. Ich bin sehr stolz auf mich. Ich habe 9 Kilometer in 1 Stunde geschafft - und das, obwohl ich ja vorher bereits 3 Kilometer gelaufen war.

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016

1. Mudra Basecamp-Lauf 2016


Es war wieder ein wunderschöner Tag mit sehr netten Leuten. Vielen Dank an Roland, dass er so einen tollen Lauf organisiert und dass ich daran teilhaben darf. Und vielen Dank an die Helfer aus dem Mudra-Zentrum. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr!



© Petra Schuster
Nürnberg, 15.10.2016

1. Mudra Basecamp-Lauf
Eintrag in meinem Lauftagebuch

 

 

Seitenanfang